> Zurück

Deitingen schiesst 5 Tore zum 4:1 Saisonauftaktsieg

Kissling Franco 16.08.2019

Im Startspiel gelingt Deitingen ein klarer Sieg gegen ein spielstarkes Wangen bei Olten. In einem harten Kampf zeigte Deitingen eine nicht allzu schlechte Effizienz vor dem gegnerischen Tor und setzt sich dank dem Vorzug des Spiels an die Tabellenspitze.

Auf wunderbaren Rasengrün und tollen neuen Spielerbänken - welche grosszügig von der Gemeinde Deitingen bereitgestellt wurden - startete man in die Saison 2019/20. Schnell wurde den Zuschauern klar, dass der Gast Wangen bei Olten nicht mehr das Team von der vergangenen Saison ist. Technisch hochstehend und lauffreudig präsentierten sich die Oltner in der Startphase. Diese wurde aber abrupt vom Neostürmer Günther mit dem Führungstreffer gestoppt (10. Minute). Der Schuss war zwar platziert, doch gemäss Eigenaussage Günthers musste er der Kugel noch ein Kilogramm Brot nachwerfen, damit er bis über die Linie kullerte.

Das Spiel war anschliessend zwar ausgeglichen, doch die Einheimischen hatten die besseren Chancen. Stampflis Schuss aus 16 Meter wurde stark von Bucciolini pariert und ein klares Nichtoffsidetor Flurys wurde aberkannt. Die Torchancenoberhand konnte aber doch noch in Zählbares umgewandelt werden: ein perfekter Steilpass von Emch wandelte Flury eiskalt zum 2:0 um (39.). Mit je einer Topchance kurz vor Pausenpfiff auf beiden Seiten endete die erste Halbzeit ohne weitere Resultatveränderung.

Wie länger die zweite Halbzeit dauerte, desto unangenehmer wurde es gegen die Oltner zu spielen. Die Benimmregeln wurden in der Saison 19/20 wohl noch nicht repetiert. Das Spiel dauerte wieder ein paar Minuten, bis es fahrt aufnahm. Deitingen hatte das Spiel soweit im Griff, doch nahm sich den Wind selbst aus den Segeln: ein missratener Oltner Schuss aus 25 Meter kullerte in Richtung knapp nebens Tor durch, wo Hulliger ihn aber aufnehmen wollte und sehr, sehr unglücklich ins eigene Tor ablenkte (69.). Geiss, Bock, Superbock - und damit ist nicht die Biermarke gemeint.

Deitingen war verunsichert. Logisch. Die Wangener plötzlich wieder übermotiviert. Logisch. Beides so logisch wie, dass ein Dirigent seine Schulden mit einem Haufen Noten bezahlt. Olten drückte und kam im Ansatz zu guten Chancen, doch mangelte es meistens am letzten Pass, oder ein Deitinger Defensiver konnte in Extremis sein Fuss noch in den Weg legen. Doch trotz der Verunsicherung liess man sich nicht fallen und diese wurde in der 79. durch das ehemalige Zuchwiler WG Duo Stalder-Flury zerschlagen. Ein doppelter Doppelpass finalisierte Stalder mit einem Chip über den Torhüter (79.). Nach der erneuten Zweitoreführung gaben die Ost-Solothurner das Heu runter und der Mann mit Y machte mit seinem zweiten persönlichen Treffer zum 4:1 die ganze Mannschaft und besonders Vater Flury noch glücklicher (86.).


Fazit: In der dritten Saison unter den Trainer Hert/Nikolic konnte endlich das erste Mal das Auftaktspiel gewonnen werden. Die Leistung war akzeptabel gegen einen guten und aufsässigen Gegner.

FC Deitingen 4:1 (2:0) FC Wangen b. Olten

FCD: Hulliger; S. Frei, Zuber, Bieri, N. Kofmel; T. Stampfli, Emch (55.), Niederer, Eberhard (73. Mühlethaler); Günther (61.); Flury

Tore: 1:0 Günther (10. Minute), 2:0 Flury (39.), 2:1 Hulliger (Eigentor, 69.), 3:1 Stalder (79.), 4:1 Flury (86.)